Deutsch
Gamereactor
Kritiken
Worms Rumble

Worms Rumble

Eine ikonische Marke kehrt in neuer Form zurück.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Das Worms-Franchise ist schon unglaubliche 25 Jahre alt und somit ist die Reihe älter als ich es bin. Die Veröffentlichung vom neuen Worms Rumble ist für mich eine der wenigen Gelegenheiten, über eine Serie zu sprechen, die sich im Laufe der Jahre (mit wechselndem Erfolg) immer wieder neu erfunden hat. Um die Seele der legendären Marke erneut einzufangen, hat sich Team 17 dazu entschieden, die Marke mit dem trendigen Battle-Royale-Konzept zu kombinieren.

Worms Rumble ist ein reiner Mehrspielertitel, doch hinter dem Battle-Royale-Schlagwort verbirgt sich noch mehr, als es zunächst den Anschein erweckt. Die klassische, rundenbasierte Worms-Taktik werdet ihr in diesem Titel allerdings nicht bekommen, von dem Gedanken solltet ihr euch von vornerein verabschieden. Die Zeiten, in denen ihr extravagante Pläne schmiedet, um die gegnerischen Würmer in Grabsteine zu verwandeln, sind nämlich vorbei.

Sobald eine Partie beginnt, legen alle Spieler gleichzeitig los und kämpfen, bis ein Sieger feststeht. Aktionen sind nicht mehr begrenzt und auch die Bewegungen unserer Würmer wurden an das neue Tempo angepasst. Unsere Figuren können jetzt schnell rutschen, athletisch springen oder sich zu einer Kugel aufrollen, um sich in eine Art gefährlichen Sonic zu verwandeln. Dadurch wird Worms chaotischer als je zuvor: Ihr springt in eine Lobby mit 32 Spielern und nach zehn Minuten ist das Gemetzel vorbei.

Worms RumbleWorms RumbleWorms Rumble
Worms Rumble ist eine völlig neue Spielerfahrung, die alten Fans aber vielleicht nicht zu sehr zusagen wird.

Bei dem hohen Spieltempo ist es nicht mehr nötig, sich vorsichtig durch zerstörbare Karten zu graben oder zu sprengen, auch wenn die klassische 2D-Perspektive das zuerst andeutet. Dafür dürfen sich Worms-Fans über eine riesige Auswahl neuer Knarren freuen, die dem höheren Tempo gerecht werden. Klassiker, wie der Schafs-Werfer, die Bananenbombe und die heilige Handgranate sind natürlich ebenfalls im Sortiment. Neulingen empfehle ich schnellere Waffen, aber das ist natürlich nicht so subtil, wie einen gegnerischen Wurm mit einem seichten Schubser gekonnt ins Wasser zu befördern.

Im Battle-Royale-Modus „Last Worm Standing" geht es hart zur Sache, denn die Karten sind nicht sehr groß und dadurch reißt die Action nie ab. Eine schöne Alternative ist der Deathmatch-Modus, der ein klassisches Free-For-All-Szenario bietet. Es gibt ein Zeitlimit und ihr müsst einfach immer weiter gegnerische Würmer erledigen (und neu spawnen), bis das Spiel zu Ende ist und ein Sieger gekürt wird. Das hat mir sogar noch mehr Spaß gemacht, als der Battle-Royale-Modus.

Es wäre natürlich kein Worms, wenn wir unsere Würmer nicht albern einkleiden dürften. Worms Rumble bietet dahingehend eine ganze Reihe kosmetischer Gegenstände, die wir im Spielverlauf freischalten können. Ihr erhaltet die kosmetischen Items durch das Aufleveln eures Accounts oder indem ihr sie mit der In-Game-Währung kauft. Worms Rumble unterstützt übrigens auch den Dualsense-Controller der PS5. Das haptische Feedback lässt das Spiel noch lebendiger wirken und der wechselnde Widerstand der Schultertasten verleiht den unterschiedlichen Waffen im Spiel noch mehr Persönlichkeit. PC- und PS4-Spielern entgeht die Spielerei aber leider.

Worms RumbleWorms RumbleWorms Rumble
Team 17 bewirbt vor allem die Battle-Royale-Mechanik, dabei macht das klassische Showdown viel mehr Spaß.

Worms Rumble konnte mich gut unterhalten, aber nach ein paar Stunden stellt sich schon die Frage, wie lange der Spaß anhalten wird. Der Battle-Royale-Modus steht eigentlich im Mittelpunkt des Konzepts, trotzdem machen mir die Deathmatches einfach mehr Freude. Dazu kommt, dass die alten Waffen nicht mehr so wirkungsvoll sind, weil das Tempo viel höher ist. Ich kann mir deshalb gut vorstellen, dass die Worms-Veteranen von dieser Umsetzung eher enttäuscht sein werden.

Wer hingegen leichte Unterhaltung in einem lustigen Spiel für zwischendurch sucht, der kann mit Worms Rumble alleine und mit Freunden viel Spaß haben. Die Mechaniken sind einfach zu verstehen, Sound und Grafik sind hübsch und es bietet schicke und abwechslungsreiche Anpassungsoptionen für unsere Würmer. Gleichzeitig mangelt es dem Game ein wenig am Charme, der die Serie so legendär hat werden lassen. Veränderungen sind gut, aber wer mit dem klassischen Worms aufgewachsen ist, den wird eher das Gefühl beschleichen, dass hier eine Ära zu Ende geht.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
07 Gamereactor Deutschland
7 / 10
+
jeder kann sofort loslegen, viele Anpassungsmöglichkeiten, verrücktes Worms-Spiel.
-
langjährige Fans könnten Raffinesse und Taktik vermissen.
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.