Deutsch
Gamereactor
Kritiken
Woah Dave!

Woah Dave!

Das PC-, iOS- und 3DS-Spiel aus dem letzten Jahr ist nun für die PS Vita erschienen - die beste Gelegenheit, ein Spiel zu genießen, das ich beinahe übersehen hätte.

  • Mike Holmes

Normalerweise ist meine Playstation Vita eine tragbare Spelunky-Maschine. Nicht, dass es nicht auch andere Vita-Spiele gäbe, die regelmäßig gespielt werden würden, aber Spelunky bekommt eindeutig die meiste Aufmerksamkeit. Zusammen mit Perlen wie Luftrausers und TxK ist es einfach perfekt für die kleine Konsole. Kurzum: Ich habe eine kleine Sammlung von Vita-Spielen, die ich immer wieder im Zug spiele -und dieser elitäre Club hat jetzt einen Neuzugang bekommen.

Choice Provisions haben mit Woah Dave! einen wunderbaren und schlichten Plattformer erschaffen. Der Name des Studios dürfte nicht allen bekannt sein, aber wenn ich die Bit.Trip-Reihe und Gaijin Games erwähne, könnte es bei einigen klingeln. Das Studio hat mit dem großartigen Bit. Trip Presents Runner 2: Future Legend of Rhythm Alien einen der besten mobilen Arcade-Plattformer seit Jahren erschaffen.

Woah Dave!Woah Dave!
Egal auf welchem Schwierigkeitsgrad es gespielt wird - Woah Dave! ist ein vergnügliches kleines Spiel.

Die Vorgaben für Woah Dave! sind denkbar einfach, auch wenn sie nicht weiter erläutert werden, denn jeder Spieler muss das Spiel selbst entdecken. Dave kann rennen, springen und werfen - das ist alles. Der quadratische Winzling lässt sich wunderbar steuern und reagiert auf der Vita unglaublich gut auf jede Eingabe. Es gibt zudem eine PC-Version mit einem Zwei-Spieler-Tug-of-War-Modus, und Versionen für iOS und den Nintendo 3DS sind im letzten Jahr ebenfalls erschienen. Aber die Vita ist vielleicht der beste Ort für das Game.

Jedes Spiel entwickelt sich mit der Zeit mehr und mehr zum Chaos. Es fängt mit Eier und Schädeln an, die von oben herabfallen und mit einem Timer versehen sind. Aus den Eiern schlüpfen einäugige Aliens und die Schädel explodieren. Am unteren Ende des Bildschirms befindet sich eine stetig schrumpfende Plattform, unter der glühende Lava brodelt. Wenn das Alien seinen Weg über die Plattformen nach unten in die Lava findet, verwandelt es sich in eine noch gefährlichere Variante (zuerst ist es schneller, dann kann es springen und danach wachsen ihm Flügel und es kann fliegen).

Dave darf keinen dieser Gegner berühren - auch nicht das mit Lasern bewaffnete UFO, das später noch auftaucht. Dave kann nur die Eier und Schädel auf die Aliens werfen (und hoffen, dass die Aliens nicht schlüpfen, während er die Eier noch in der Hand hält), um sie so zu erledigen und dabei in Goldmünzen zu verwandeln. Je fortgeschrittener das Alien ist, desto mehr Goldmünzen erhält man. Die Goldmünzen stehen für die Punktzahl des Spielers und man kann mit der Jagd auf persönliche Rekorde und den Bestenlisten viel Zeit verbringen.

Woah Dave!

Dann wären da noch die Woah!-Würfel, die wie die Eier und Schädel vom Himmel fallen. Sie können wie Smart-Bomben geworfen werden und alle Gegner auf dem Bildschirm in Münzen verwandeln. Sie sind besonders wertvoll und fördern einen Spielstil um Risiko und Belohnung. Schnell fünf Standard-Aliens für fünf Münzen erledigen oder doch lieber warten und dem Chaos ausweichen, um dann richtig fette Beute zu machen?

Bei 1.50 US-Dollar wird ein weiterer Schwierigkeitsgrad freigeschaltet - der ist noch hektischer und wesentlich schwieriger, aber auch die beste Möglichkeit, um wirklich hohe Punktzahlen zu erreichen. Tetris-Experten werden die ersten Stufen des Blöcke-Stapelns langweilig finden und erfahrenenen Woah Dave!-Spielern wird der erste Teil des Spiel irgendwann auch nur ein müdes Gähnen entlocken, bis dann endlich das erste Ufo auftaucht und das Tempo erhöht. Der zweite Schwierigkeitsgrad kürzt diese Phase ab und es wird wesentlich schneller fordernd.

Egal auf welchem Schwierigkeitsgrad es gespielt wird - Woah Dave! ist ein vergnügliches kleines Spiel. Optisch ein wenig schlicht, aber mit viel Charme. Auf dem PC sieht es nett aus, aber auf dem kleinen Bildschirm ist es ein echter Sieger. Die Sounds sind gradlinig, mit einem mitreißenden Soundtrack, der durch fiepende Soundeffekte und Jingles für aufgesammelte Münzen aufgepeppt wurde. Mit der Spieldauer steigt auch die Herausforderung und es ist immer Raum für Verbesserungen. Die Strategien verändern sich mit der Erfahrung und der anfängliche Kampf ums Überleben wird zur Übung in Kontrolle. Das schlichte Setting erinnert an ein anderes Lo-Fi-Meisterwerk: Super Crate Box von Vlambeer. Mit den Einflüssen wichtiger Arcade-Klassiker erhält man einen wunderbaren Mix aus süchtig machender Action. Ich habe das Spiel für die Vita im letzten Monat via PS Plus bekommen und danach gerne für die PC-Version bezahlt. Woah Dave! ist auf dem PC nett, aber ich bevorzuge eindeutig die mobile Version.

09 Gamereactor Deutschland
9 / 10
+
tolle Steuerung, schlicht und herausfordernd, macht extrem süchtig, toll für unterwegs
-
sieht nicht ganz so auf dem großen Screen
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte

Woah Dave!Score

Woah Dave!

KRITIK. Von Mike Holmes

Das PC-, iOS- und 3DS-Spiel aus dem letzten Jahr ist nun für die PS Vita erschienen - die beste Gelegenheit, ein Spiel zu genießen, das ich beinahe übersehen hätte.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.