Deutsch
Gamereactor
Kritiken
Spyro Reignited Trilogy

Spyro Reignited Trilogy

Nach dem beliebten Beutelteufel veröffentlicht Activision eine weitere, bunte Abenteuer-Sammlung für die Playstation 4. Wird das Spyro-Remaster seinem Erbe gerecht?

Letztes Jahr erschien mit Crash Bandicoot: Nsane Trilogy ein wahnsinnig erfolgreiches Remake dreier ehrwürdiger Plattformer. Das Game wurde unglaublich gut aufgenommen, obwohl die Rezeption der Spielerfahrung ehrlicherweise doch in erster Linie von der persönlichen Nostalgie abhängt. Crash war nämlich schon immer ein schwieriges Jump'n'Run, das ein hohes Maß an Präzision erforderte und entsprechend ungelenk auf Fehler reagierte. Mit Spyro Reignited Trilogy wagt Activision nun einen zweiten Anlauf und hat sich dafür mit Toys for Bob zusammengetan, um dem lilafarbenen Magiedrachen Spyro auf der Playstation 4 zu begrüßen.

Spyro Reignited TrilogySpyro Reignited Trilogy
Alle Objekte wurden von Hand in die neue Spielwelt übertragen. Hier und da gibt es deshalb Änderungen, die jedoch nur selten auffallen.

Ich möchte direkt klarstellen, dass ich keine Berührungspunkte mit den frühen Spyro-Spielen habe. Die brauchte es aber auch gar nicht, denn mir gefallen die drei Titel trotzdem hervorragend - selbst heute noch. Konkret wurden Spyro the Dragon aus dem Jahr 1998, Spyro 2: Ripto's Rage aus 1999 und Spyro 3: Year of the Dragon von 2000 von Grund auf neu geschaffen, Toys for Bob beweist dabei mindestens ebenso viel Feingefühl, wie Vicarious Visions bei eingangs erwähntem Crash-Bandicoot-Remaster. Die drei Spiele sehen fantastisch aus und spielen sich modern; es fällt wirklich nicht auf, dass mittlerweile zwanzig Jahre seit dem ersten Auftritt des kleinen Drachens vergangen sein sollen.

Das Original mag spielerisch noch am eingeschränktesten wirken, präsentiert sich gleichzeitig jedoch super charmant. Das Drachenkönigreich wird von einem niederträchtigen Ork namens Gnasty angegriffen, der alle Drachen in Kristalle verwandelt. Wir müssen mit Spyro alle versteinerten Bewohner befreien, ihre Schätze zurückerlangen und Dracheneier beschützen. Die malerischen Spielwelten funkeln und glänzen zu jeder Zeit, während wir unsere Drachenbrüder befreien. Es ist ein kleines Abenteuer mit gut gealterten Schwächen und vielen schönen Momenten. Hätte ich Spyro the Dragon damals gespielt, wäre er heute ganz ohne Frage mein Held.

In Spyro 2: Ripto's Rage wird das Grundgerüst aus Springen, Rammen, Gleiten und Feuer-Speien mit neuen Fähigkeiten und erstmals Nebenaufgaben erweitert. Spyro, der nach seinem letzten Abenteuer eigentlich seinen Sommerurlaub nachholen wollte, gerät durch ein Portal in die fremde Welt Avalar, die zufällig gerade von einem fiesen Zaubererwinzling bedroht wird. Statt Drachen zu befreien sammeln wir in diesem Titel Energiekugeln, die uns Zugang zu neuen Regionen ermöglichen, und Artefakte, die keinen spielerischen Mehrwert haben. Gesammelte Rubine fließen regelmäßig in das Portemonnaie eines adligen Bewohners, der uns Zugang zu neuen Fähigkeiten und versperrten Bereichen gewährt.

Spyro Reignited TrilogySpyro Reignited Trilogy
Wer mehr Orientierung braucht, darf sich eine Minikarte anzeigen lassen, der überarbeite Soundtrack lässt sich ebenfalls im Optionsmenü gegen das Original austauschen.

Der Slapstick-Humor ist in Spyro 2: Ripto's Rage sehr präsent, außerdem bietet das Spiel verschiedenste, kreativ gestaltete Fantasievölker, denen wir im Kampf gegen Ripto (und sich selbst) zur Seite stehen. Spyro lernt im Spielverlauf zu tauchen, zu klettern und Feinde (oder Gegenstände) mit einer Art Stampfattacke zu zerstören (dabei rammt er seinen Kopf nach einem Salto in den Boden). Viele Level sind darauf ausgelegt, dass man sie ein zweites Mal besucht, nachdem man diese Fertigkeiten erworben hat. Obwohl Spyro 2 mehr Inhalt bietet als sein Vorgänger und spielmechanisch abwechslungsreicher geworden ist, merkt man dem Titel seine Alter doch etwas an.

Spyro 3: Year of the Dragon ist in gewisser Hinsicht ein Mix der ersten beiden Ableger und wird deshalb zu Recht als bestes Spiel der Serie gefeiert. Spielwelten und Aktivitäten wurden umfangreich erweitert, obendrein verpassen zusätzliche Spielfiguren dem Spielfluss eine sehr schöne Abwechslung. Zu Beginn der Geschichte klaut die Rhino-Privatarmee einer bösartigen Zauberin alle Dracheneier, um den Jungtieren die Magie zu entreißen. Während wir die gestohlenen Eier in Sicherheit bringen schließen sich uns mutige Begleiter an, die wir stellenweise selbst kontrollieren. Optisch beeindruckt Year of the Dragon natürlich am meisten, der Titel ist außerdem die umfangreichste Installation der Sammlung und bietet viele versteckte Geheimnisse.

Spyro ist seit jeder auf Komplettierung ausgelegt: Edelsteine und Sammelobjekte treiben die Fortschrittsanzeige voran, wer ganz am Ende des Spiels alles einsacken konnte, der darf sich noch über eine wirklich tolle Belohnung freuen. Das funktioniert damals wie heute und wirft die Frage auf, wie sich Konzept jemals erschöpfen konnte (es hat natürlich seine Gründe, warum Activision nur die ersten drei Titel neu auflegt).

Spyro Reignited TrilogySpyro Reignited Trilogy
Spyro Reignited Trilogy ist die zauberhafte Sammlung einiger wahrhaft fantastischer Jump'n'Runs.

Was Toys for Bob aus diesen Klassikern rausgeholt hat, ist eine beeindruckende Leistung. Obwohl die neueren Ableger mit mehr Details und Ideen prahlen, sind alle drei Titel wunderschön anzusehen und spielen sich flüssig. Es gibt sporadisch Einbrüche in der Spielperformance, allerdings kommt das sehr selten vor. Um den Spielfluss zu erleichtern, wurde die Kontrolle von Spyro allerdings optimiert - schwierige Sprungpassagen sind deshalb leichter als im Original. Dadurch entsteht kein grundlegend anderes Spielgefühl, aber Fans werden das selbst einschätzen wollen. Die Geräuschkulisse empfand ich in allen drei Titeln jedenfalls als unterschwellig, der Soundtrack reiht sich dadurch gelungen in die Gesamtpräsentation mit ein.

Da ich selbst das Original nicht gespielt habe, hat unser britischer Kollege Sam einige Sachen zu den Unterschieden zwischen dem Remake und den Ursprungstiteln aufgeschrieben. Toys for Bob hatte keinen Zugriff auf den Quellcode von Insomniac Games (den Entwicklern von Spyro) und musste sämtliche Objekte von Hand in das Remaster übertragen - getreu dem Vorbild. Einige Veränderungen gebe es hier und dort, das halte sich überwiegend jedoch in Grenzen, so Sam. Der neue Entwickler hätte demnach viel Wert auf den Ausbau alter Konzepte gelegt, weshalb zum Beispiel Sheila aus Spyro 3: Year of the Dragon heute deutlich mehr Individualität versprühe, als es früher der Fall war. In einem Fall seien diese Anpassungen allerdings zu weit gegangen: Ein Level (Enchanted Towers) spielt sich wohl fundamental anders, weshalb es unserem Kollegen nicht mehr möglich war, an seine erst jüngst aufgefrischten Erinnerungen anzuknüpfen.

Schlussendlich hatten wir viel Spaß mit Spyro Reignited Trilogy. Jeder Titel überzeugt auf einem individuellen Level mit eigenem Charme, woraus insgesamt ein wahnsinnig hochwertiges Gesamtpaket entsteht. Die alten Abenteuer sind hervorragend für die Playstation 4 optimiert worden, liefern eine solide Performance ab und sehen zugleich zauberhaft aus. Toys for Bob erfüllt mit diesem Remaster nicht nur die Spyro-Wünsche einiger alter Fans, sie entzünden die Magie des Lila-Drachen vielmehr für gänzlich neue Abenteurer und Entdecker.

09 Gamereactor Deutschland
9 / 10
+
Toller Spielheld, viele spaßige Minispiele, Gameplay auch heute noch super, hochwertiges Technikgerüst, solide Performance, drei fantastische Spiele in einer Box.
-
Optimierungen sind in einigen wenigen Fällen über das Ziel hinausgeschossen. Wir warten jetzt auf ein neues Spyro-Abenteuer...
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte

Spyro Reignited TrilogyScore

Spyro Reignited Trilogy

KRITIK. Von Stefan Briesenick

Nach dem beliebten Beutelteufel veröffentlicht Activision eine weitere, bunte Abenteuer-Sammlung für die Playstation 4. Wird das Spyro-Remaster seinem Erbe gerecht?



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.