Deutsch
Gamereactor
News
Sea Hero Quest

Sea Hero Quest generiert 1700 Jahre Alzheimer-Forschung

Sea Hero Quest ist ein Handy- und VR-Spiel, das von Glitchers zusammen mit anderen Unternehmen und Universitäten entwickelt wurde, um die Erforschung der Alzheimer-Krankheit zu unterstützen. Und eine kürzlich veröffentlichte Studie, die in den Proceedings of the National Academy of Sciences in the United States of America (PNAS) veröffentlicht wurde, hat gezeigt, wie effektiv das Spiel war.

Hier erfahren wir, dass alle zwei Minuten, die mit der VR-Version des Spiels verbracht werden, etwa fünf Stunden laborbasierter Forschung entsprechen, so dass die drei Millionen Spieler bereits 1700 Jahre Forschungsdaten über Alzheimer gesammelt haben. Umso beeindruckender ist die Statistik der offiziellen Seite, die zeigt, dass die 4,3 Millionen Spieler insgesamt 117 Jahre gespielt haben und dabei rund 17.600 Stunden äquivalente Laborforschung generiert haben.

Der Bericht untersuchte Personen, die das APOE4-Gen trugen, von denen angenommen wurde, dass sie das Risiko einer Demenz erhöhen, bevor sie die Ergebnisse mit denen verglichen, die das Gen nicht haben. Diejenigen mit dem Gen schnitten bei der räumlichen Navigation schlechter ab, mit weniger effizienten Routen zum Ziel, wie Professor Michael Hornberger erklärte. "Wir haben noch nie zuvor etwas in der Demenz-Forschung in dieser Größenordnung gesehen. Der Datensatz, den Sea Hero Quest erzeugt, ist wirklich beispiellos", sagte Hilary Evans, Chief Executive von Alzheimer's Research UK, auf der Website von Glitchers.

Sea Hero QuestSea Hero QuestSea Hero Quest

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.