Deutsch
Gamereactor
News
Hitman 3

IO Interactive setzt in Zukunft nicht zwangsläufig auf Live-Service-Modell

Doch sollte das Spiel dadurch in den Augen der Entwickler besser werden, greift das Unternehmen auf die Erfahrungen mit Hitman zurück.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Das Actionspiel Hitman aus dem Jahr 2016 startete damals nur mit einem einzigen Level, das Spieler mehrmals durchspielen sollten. Die Entwickler haben anschließend weitere Gebiete und wechselnde Aufgaben integriert, bis das Spiel schließlich vervollständigt war. Beim zweiten Teil wurde der Umfang etwas aufgestockt, doch das Live-Service-Modell blieb dort ebenfalls bestehen. Ob Hitman 3 auf ähnliche Pläne setzen wird, ist aktuell noch nicht bekannt, allerdings wirbt IO Interactive damit, einen kompletten Abschluss ihrer neuen Trilogie finden zu wollen.

Das dänische Unternehmen könnte auch in Zukunft wieder zu diesem Modell zurückkehren, jedenfalls wollen sie sich diese Möglichkeit weiterhin offenhalten. Im Interview mit VG24/7 sagt Kommunikationsmanager Travis Barbour, dass sprichwörtlich alles passieren könnte:

"Es könnte sein, aber nicht definitiv. Ich möchte nicht sagen, dass wir [unsere Bemühungen] verdoppeln wollen [...] - ich denke, es hat für das funktioniert, was wir bei Hitman tun wollten. Es hängt vom Spiel ab. Es hat für Hitman gereicht, es passte zu der Art und Weise, wie wir das Game weiter verbessern wollten. Das heißt nicht, dass es in Zukunft das De-facto-Modell für uns sein wird."

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Hitman 3Hitman 3

Ähnliche Texte

Hitman 3Score

Hitman 3

KRITIK. Von Ben Lyons

IO Interactive liefert im Januar mit der letzten Folge ihrer „World of Assassination"-Trilogie einen Blockbuster ab, der genau ins Schwarze trifft.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.