Deutsch
Gamereactor
News
Life is Strange: True Colors
Feature: E3-2021-Berichterstattung

Die Charaktere von Life is Strange: True Colors sind "echte", "vielschichtige" Menschen

Wir haben Deck Nine Games gefragt, wie wichtig die Einbeziehung und Darstellung echter Charaktere bei der Entwicklung von True Colors ist.

HQ

Vor einer Woche hat Square Enix Life is Strange: True Colors noch einmal genauer besprechen wollen und in einem Stream die Fähigkeiten der Hauptfigur Alex Chen präsentiert (diese Eindrücke findet ihr an dieser Stelle). Wir hatten im Zuge der E3 die Gelegenheit, einige der Entwickler hinter dem Titel zu treffen und mit ihnen über das Thema Inklusion zu sprechen.

"Wie ihr schon sagtet, ist Inklusion eines der Markenzeichen von Life is Strange. [In diesen Spielen geht es darum] eine reale Welt mit echten Charakteren zu zeigen... und wie sie Probleme, Freuden, Siege, all diese verschiedenen Erfahrungen erleben. [Wir wollen zeigen] wie es ist, ein junger Mensch in Amerika zu sein", sagte Rebeccah Bassell, Produzentin bei Deck Nine Games.

"Einer der wunderbaren Aspekte von Life is Strange: True Colors ist, dass wir [diese Spielereihe] fortsetzen, die in einer kleinen Stadt [spielt] und sich auf eine Vielzahl von Charakteren konzentriert. [Das sind Leute] mit unterschiedlichen Erfahrungen, die entweder Einheimische sind oder als [Außenstehende] nach Haven Springs kommen. [Sie] sprechen über [...] universelle Themen, wie Liebe, Verlust oder Trauer und [sie fragen sich], was Heimat eigentlich bedeutet - [was es heißt] seinen Platz zu finden und zu verstehen, was einen von seinen Mitmenschen unterscheidet; was einen zu etwas Besonderem macht."

"Also ja, [Inklusion] ist für uns in dieser Hinsicht definitiv sehr wichtig und [Life is Strange: True Colors] stellt die nächsten Evolutionsstufe [der Reihe] in einer viel breiteren Erfahrung dar. Wir ehren damit das Originalspiel, bringen [die Marke] aber gleichzeitig auf eine neue Ebene. Wir zeigen eine größere Anzahl an Personen, die ihr besser kennenlernen, mit denen ihr freier interagieren und die ihr besser wertschätzen könnt."

Die Deck-Nine-Games-Autorin Felice Kuan kommentierte: „Nur um daran anzuknüpfen, was Rebeccah gerade sagte: Wir sind extrem stolz darauf, wer Alex ist, wer die anderen Charaktere sind. Es war uns beim Schreiben sehr wichtig, dass wir verschiedene Charaktere haben, die echte Menschen sind, die vielschichtig sind. Alex' Hintergrund ist einzigartig für sie. Sie ist queer, sie ist Asiatin [und sie setzt sich für] Body Positivity ein."

HQ
Life is Strange: True Colors

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.