Deutsch
Gamereactor
News

Bericht: Activision Blizzard scheint Büros in ganz Europa schließen zu wollen

Viele verlieren aufgrund der Pandemie, die dem Geschäftsführer Bobby Kotick eine Bonuszahlung in Millionenhöhe zusichert, ihre Arbeit.

Update #2, 19. Mai 2021, 16:04 Uhr:
Koch Media, Tochtergesellschaft der Embracer Group, bestätigt heute via Kurznachrichtendienst, dass sie ab diesen Monat den physischen Vertrieb von Activision-Blizzard in den meisten Teilen Europas übernehmen.

Update, 24. März 2021, 09:30 Uhr:
In Deutschland wird Activision Blizzards lokale Zweigstelle bislang von einem ansässigen PR-Unternehmen unterstützt. Diese Firma hat uns soeben jedoch darüber informiert, dass sie ab April 2021 nicht länger für Presseanfragen zu Projekten von Activision Blizzard bereitstehen. Das verleiht dem nachfolgenden Bericht nicht sofort mehr Glaubwürdigkeit, da solche Entscheidungen viele mögliche Gründe haben können, doch es ist ein weiteres Indiz dafür, dass sich der Publisher auf eine Umstrukturierung einstellt.

Originale Meldung:
Letzte Woche stellte sich heraus, dass Activision Blizzard rund 50 Mitarbeiter aus den Bereichen e-Sports und Live-Events entlassen hatte. Wie Gamereactor nun erfahren hat, bereitet sich das offenbar Unternehmen darauf vor, seine Büros in ganz Europa zu schließen. Zum Ende des aktuellen Geschäftsquartals am 31. März sollen die regionalen Tochtergesellschaften von Activision Blizzard europaweit dauerhaft geschlossen werden, wie Vertreter aus dem Einzelhandel unserer spanischen Redaktion mitteilen.

Die genaue Anzahl der europäischen Mitarbeiter, die von diesem Schritt bedroht sind, ist derzeit nicht bekannt. Es ist denkbar, dass nicht alle Standorte gleichzeitig geschlossen werden, um den Übergang zu erleichtern. Activision Blizzard verfügt unter anderem in Ländern wie Deutschland, Spanien, Frankreich und den Niederlanden über aktive Niederlassungen (in Italien wurde das Büro bereits vor einiger Zeit geschlossen). Sollten sich diese Berichte bestätigen, bleibt abzuwarten, ob Activision ein Büro im Vereinigten Königreich unterhalten wird und ob andere große Unternehmen, wie EA oder Zenimax, in Zukunft ähnliche Strategien in Betracht ziehen werden.

Bericht: Activision Blizzard scheint Büros in ganz Europa schließen zu wollen

Quelle: Gamesindustry.biz (1) (2), Bloomberg, Kotaku.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.